Veggie & frei von – vegan/vegetarische Messe in Stuttgart.

Zum ersten Mal gastierte die veggie & frei von Messe“ in Stuttgart dieses Jahr auf dem Messegelände Stuttgart/Airport. 

Bereits am ersten Messetag (Freitag) machte ich mich mit großem schwarzen Loch im Magen angriffsbereit. 

Wer sich vielleicht spontan noch selbst ein Bild machen will, hat dazu bis Sonntag 18.00 Uhr die Möglichkeit. 

 

Zunächst muss ich sagen, dass die Messe für jeden Veganer, aber auch für Vegetarier, Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten und gesundheitsbewussten Erdenbürger ein absolutes Muss ist! Ich habe bisher keine Messe besucht, die mit so vielen Ausstellern und Beiträgen meinen Interessen entsprochen hat...

Vegane Proteinpulver, Superfoods, Smoothie Zutaten, Mixer, Gewürze, vegane Fleisch- und Käsealternativen, glutenfreie Teigwaren, Pflegeprodukte, zahlreiche Essstände, die von Indischen Currys über Rohkost Speisen, Vegane Döner, Eis und  glutenfreie Nudelgerichte wirklich für jeden Geschmack etwas boten.

 

Markenriesen wie Sunwarrior, Sheese, Veganz mit ihren Eigenprodukten und einem Imbiss Mobil im Currywurst-Stand Style waren ebenso vertreten wie junge Start-Ups, ein Anbieter veganer Kreuzfahrten, Infostände und den vertrauten Marken aus dem Biomarkt wie Govinda , Provamel oder Dr. Goerg.

Frische Trinkkokosnüsse, honigsüße saftige Datteln, leckere Smoothies und Rohkost-Pralinen der Marke Happy Herb aus Amsterdam sorgten zwischen Begutachtung, Gesprächen und Kaufabschluss für eine stetige Zuckerversorgung und leibliches Wohlehrgehen...mehr oder weniger #du_läufst_rein_und_rollst_raus :D

 

 

Zudem waren durchgängig interessante Vorträge und Kochshows geboten.

Die Messe bot somit in einem ausgeglichenen Verhältnis Information, Aktivwerden (sei es in Form von Futtern oder Support verschiedener Initativen der veganen Idee)  und kommunizieren. Auch was die Besucherzahl betrifft, war zumindest der Freitag sehr angenehm, was allerdings Samstag und Sonntag etwas anders aussehen dürfte.

 

Für mich war es super schön auch mal den ein oder anderen Gründer, Macher und Entwickler hinter den Produkten persönlich kennen zu lernen. Das Team von Spicebar (ihr findet hier auf dem Blog einen ausführlicheren Artikel zum Unternehmen) ist in live mindestens genauso sympathisch wie ihre Produkte riechen und schmecken.

 

Buah, ein Berliner Unternehmen, das sich auf innovative Smoothie Zutaten aus frischen gefriergetrockneten Früchten konzentriert hat, ist tatsächlich in meinem Nachbarort entstanden. Da die Gründer Jessica und Daniel quasi 3 Km von mir entfernt aufgewachsen sind...kamen mir doch auch gleich sehr bekannt vor die Beiden ;)

Die Produkte sind wirklich Weltklasse und ich werde euch definitiv noch ausführlicher darüber berichten. Denn soviel vorweg, das gesamte Sortiment durfte mit nach Honeypoffelhausen.

 

Ich finde es schön, wenn durch solche Veranstaltungen ein persönlicher Kontakt zwischen Kunden und den Menschen hinter den Produkten geschaffen werden kann. Ehrlich gesagt schmeckt es mir so gleich nochmal viel besser.

Zu sehen, wie viel Engagement und Motivation in einem Produkt steckt oder wie junge Menschen ihren Traum verwirklichen und dabei noch viel Gutes tun, das begeistert die Juli.

 

Ich hoffe, dass solche Messen in Zukunft häufiger und gerne noch umfangreicher in der Region stattfinden werden. Tatsächlich hatte ich mit (noch) mehr Ausstellern gerechnet. Wobei der „kleinere“ Rahmen natürlich auch seine Vorteile hat und man nicht allzu gestresst bis Messeschluss um 18.00h einen Ständemarathon ablegen muss.

 

Veggie und frei von 2016 - gerne wieder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0